Künstler aus Korea spielen Geld ein für Deutsche Schüler

Großen Applaus und einen dicken Blumenstrauß gab es für die Künstler. Clubpräsidentin Andrea Büsing-Kolbe (v.li.) freute sich mit Maurice Maurer, Yumi Cho, Hanna Yang und Won Yang.

Zum Auftakt des Kulturhauptstadtjahres 2010 hat der Club Gelsenkirchen/Ruhrgebiet im Januar ein Benefizkonzert mit ausgezeichneten Nachwuchskünstlern veranstaltet. Die drei koreanischen Pianistinnen Won Jang, Yumi Cho und Hanna Yang spielten zusammen mit dem preisgekrönten Geiger Maurice Maurer Werke von Mozart, Haydn, Massenet, Kreisler, Beethoven und Rachmaninow. Das Publikum, das sich trotz Eis und Schnee in den Wissenschaftspark Gelsenkirchen aufgemacht hatte, war begeistert.Die Künstler sind Mitglied des Vereins „eurasia“ – das ist ein deutsch-koreanisches Kulturprojekt und offizieller Partner der Kulturhauptstadt 2010. Das Ensemble gibt in den nächsten Monaten weitere Konzerte im Ruhrgebiet.Freuen können sich jetzt die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe in der Gesamtschule Gelsenkirchen-Ückendorf. Ihnen kommt der Erlös des Benefizkonzertes zugute. Die 1.300 Euro werden für das „Buchenwald-Projekt“ eingesetzt. Die Schüler haben sich intensiv mit dem Thema Nationalsozialismus beschäftigt. Nach einer Fahrt zum Konzentrationslager Buchenwald verarbeiteten sie ihre Eindrücke in Kunstwerken. Daraus ist eine Ausstellung entstanden, die in der Gelsenkirchener Synagoge zu sehen ist.

Termine

„Neues aus der Bücherwelt“

Datum: 12.11.2020

öffentlicher Clubabend
Unsere Clubschwester Buchhändlerin Sabine Piechaczek präsentiert uns Neuerscheinungen und ihre Lieblingsbücher.

Gäste sind herzlich willkommen. Gäste sollten sich allerdings spätestens drei Tage vorher per E-Mail anmelden unter
info@si-gelsenkirchen-ruhrgebiet.de

22. SI-Europakongress in Krakau

02.07.2021 - 04.07.2021

SI-World Convention in Dublin

27.07.2023 - 29.07.2023