Nachhaltiges Schulprojekt in Kenia

Die Soroptimistinnen setzen sich weltweit ein für mehr Bildung für Mädchen. Unser Club unterstützt den Verein Girls‘ Hope, der eine weiterführende Schule an der Ostküste in Kenia errichtet hat und betreibt. Die Diani Maendeleo Academy ist eine Ganztagsschule, die darüber hinaus auch über ein Wohngebäude verfügt. Hier leben Schülerinnen, die aus besonders schwierigen Verhältnissen stammen.

Die 78 Schülerinnen bekommen nicht nur schulisches Wissen vermittelt, sondern lernen auch, sich selbst zu versorgen und dabei ökologisch und nachhaltig zu wirtschaften. Unser Club hat durch eine Spende in Höhe von 1235 Euro den Bau eines Gewächshauses ermöglicht. Es besteht nicht aus Glas, sondern aus einem speziellen Netz, das vor zu viel Sonne, Regen und gefräßigen Tieren wie Affen, Wildschweinen und Insekten schützt. Ein weiterer positiver Punkt ist, dass die Pflanzen dadurch besser wachsen und schneller Früchte tragen. Die Schülerinnen können somit Nahrungsmittel für den eigenen Bedarf produzieren. Überschüsse werden verkauft werden, sodass die Schule Geld erwirtschaftet.

Das Gewächshaus aus speziellen Netzen ermöglicht den Schülerinnen Obst und Gemüse anzubauen, das sie selbst verzehren können. Foto: Girls‘ Hope

FISCHTEICH UND WASSERTANKS FÜR SCHULE IN KENIA

Ein weiterer Schritt auf dem Weg der Selbstversorgung: Durch den Bau einer kleiner Fischfarm auf dem Gelände der weiterführenden Schule „Diani Maendeleo Academy“ soll der Schule ermöglicht werden, gesunde Lebensmittel für den Eigenbedarf zu produzieren. Außerdem kann eine gewisse Menge auch verkauft werden, wodurch finanzielle Mittel für weitere Projekte generiert werden.  In Eigenarbeit wurde die Grube ausgehoben, das Fischereiministerium hat die Anschaffung von 1.000 Fischen und 540 kg Fischfutter finanziert.

Leider fehlte aber das essentielle Wasser! Die für den Start benötigten 300.000 Liter zu kaufen, wäre zu teuer gewesen und auch nur eine Einmal-Lösung. In der Regenzeit fällt genug Wasser – aber es fehlten nötige Wassertanks und Regenrinnen, um das Wasser bestmöglich aufzufangen.  Durch unsere Spende in Höhe von 540 Euro konnten die nötigen transportablen Wassertanks angeschafft werden. In der heißen Jahreszeit kann der Teich jetzt immer wieder nachgefüllt werden.

Durch die Anschaffung von Wassertanks kann der Fischteich auch in der Trockenzeit mit genügend Wasser befüllt werden. Foto: Girls‘ Hope

Extra Link:

Infos über Girls‘ Hope:

Der Verein Girls´ Hope e.V. wurde Anfang 2003 gegründet und im selben Jahr als gemeinnützig anerkannt. Der satzungsmäßige Zweck des Vereins besteht darin, die Schul- und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Kenia zu fördern. Der Verein arbeitet ausschließlich ehrenamtlich. Ziel ist es, kenianischen Mädchen den Weg für eine gute Bildung und Erziehung zu ebnen. Darum wurde 2005 eine weiterführenden Schule, die Diani Maendeleo Academy, im Kwale County an der Ostküste Kenias gebaut. Die Schule besteht aktuell aus vier Klassen- und Fachraumgebäuden, einer eigenen Bibliothek sowie einem Wohngebäude für betreutes Wohnen für Schülerinnen mit besonders schwierigem Familienhintergrund.  Mit Projekten – z.B. zur Gewinnung von sauberem Trinkwasser oder der Herstellung von recyceltem Papier – wird das ökologische Bewusstsein der 78 Schülerinnen kontinuierlich geschärft. Die Schule wird vor Ort von Ingeborg Langefeld geführt, die vor elf Jahren von Gelsenkirchen nach Kenia ausgewandert ist. www.girlshope.de

Termine

„Leben im Mutter-Kind-Haus“

Datum: 09.04.2020

öffentlicher Clubabend
Maria Evers (Leiterin Mutter-Kind-Haus) gibt Einblicke in das Leben minderjähriger Mütter und deren Kinder im Christlichen Jugenddorf Herten.

Gäste sind herzlich willkommen. Gäste sollten sich allerdings spätestens drei Tage vorher per E-Mail anmelden unter
info@si-gelsenkirchen-ruhrgebiet.de

„Das Europäische Parlament“

Datum: 15.05.2020

öffentlicher Clubabend
Jutta Haug, ehemalige Abgeordnete im Europäischen Parlament, erläutert die Strukturen und Aktivitäten des EU-Parlaments.

Gäste sind herzlich willkommen. Gäste sollten sich allerdings spätestens drei Tage vorher per E-Mail anmelden unter
info@si-gelsenkirchen-ruhrgebiet.de

„Menopause und Krebsvorsorge“

Datum: 13.08.2020

öffentlicher Clubabend
Unsere Clubschwester Dr. Petra Babel informiert über die Neuerungen der Krebsvorsorge und aktuelle Aspekte der Menopause

Gäste sind herzlich willkommen. Gäste sollten sich allerdings spätestens drei Tage vorher per E-Mail anmelden unter
info@si-gelsenkirchen-ruhrgebiet.de